DIE BAUERNORGANISATION
für aktive Bauern und Grundbesitzer
Unabhängig - Berufsständisch
Österreichischer Unabhängiger Bauernverband Zurück Zurück
Einreiseverbot für russischen Landwirtschaftsminister aufheben
Das    Einreiseverbot    für    den    russischen    Landwirtschaftsminister    Alexander    Tkatschow    nach    Österreich    aufzuheben,    fordert    der    Unabhängige Bauernverband.   Diese   richtet   der   UBV   nach   einem   informellen   Treffen   mit   Bayerns   Bauernverbandspräsidenten   Günther   Felßner   an   Bundeskanzler Kern   und   Vizekanzler   Mitterlehner.   Österreich   habe   beim   Staatsvertrag   den   Russen   eine   Neutralität   wie   die   Schweiz   versprochen,   dies   sei   auch einzuhalten, heißt es in einer Aussendung . Vor   wenigen   Tagen   trafen   sich   die   Präsidenten   des   Bayerischen   und   Österreichischen   Bauernverbandes   Günther   Felßner   und   Karl   Keplinger   in   der   Grenzstadt Schärding      zu   einem   mehrstündigen   Meinungsaustausch.   Mit   dabei   war   auch   der   Organisationsreferent   des   UBV      Hans   Großpötzl.   Eines   der   Themen,   die besprochen   wurden,   waren   die   Russlandsanktionen.   Dabei   forderte   der   Unabhängige   Bauernverband   Bundeskanzler   Kern   und   Vizekanzler   Mitterlehner   auf,   das Einreiseverbot des russischen Landwirtschaftsminister Alexander Tkatschow nach Österreich aufzuheben.   Weitere Themen waren:          TTIP und zusätzliche Ausgleichszahlungen wie beim EU-Beitritt          Weniger Bürokratie und Kontrollen auf den Bauernhöfen          Einkommensrückgang in der Landwirtschaft          Transparenzdatenbank Klage          Milch – Rind - Schweine - Getreidemarkt, welche Richtung geht es, welche Alternativen dazu gibt es?          Palmfett soll in Zukunft wieder durch Milchfett ersetzt werden          Mutterkuhprämie und Tierwohlprämie zur Stabilisierung des Milchmarktes          Russlandsaktionen          Zusammenarbeit wird verstärkt
v.l.    Organisationsreferent    des    UBV    Hans    Großpötzl,    Bayerns Bauernverbandspräsident    Günther    Felßner    und    UBV    Obmann Karl Keplinger